Jahresbericht 2017

 

Liebe Ehrenmitglieder, Mitglieder und Chormitglieder,

was lange währt, wird endlich gut. Leider hat es dieses Jahr durch die 300-Jahrfeier der Stadt Ludwigsburg sehr lange gedauert, bis wir einige Termine für unser Programm bekamen. Es stehen allerdings immer noch einige Termine aus.

  

Aus dem nachfolgenden Überblick können Sie alle Ereignisse und Aktivitäten des vergangenen Jahres nochmals nachlesen.

Auch im  vergangenen Jahr hatten wir wieder Anlass zur Trauer. Unser langjähriges passives Mitglied, Adolf Thoma, ist leider am 19.12.2017 verstorben. Da die Trauerfeier nur im kleinen Kreis stattfand,  erfuhr der Chor erst nach der Beerdigung von seinem Tod. Wir werden Adolf Thoma in Ehren halten und immer gerne an ihn und seine Frau Trudl zurückdenken.

Der Chor setzte sich in den einzelnen Stimmen in 2017 wie folgt zusammen:

Sopran    12  / Vorjahr 12                                           Bass      5 / Vorjahr 5

Alt            7  / Vorjahr 6                                              Tenor    4 / Vorjahr 4

Im Sopran hat sich eine neue Sängerin dazugesellt, dafür kündigte eine Sängerin und eine andere Sopranistin wechselte zum Alt. Dementsprechend hat sich die Anzahl der Stimmen verändert.

Die Mitgliederanzahl blieb bei 64. Bitte helfen Sie mit, dass sich die Anzahl der Mitglieder  in diesem Jahr wieder etwas erhöht !

Von insgesamt 40 stattgefundenen Chorproben fehlten Georg Walz und Marion Banzhaf kein einziges Mal! Erni Hohmann, Eugenie Schneider und Rolf Stiefel fehlten nur 2 mal. Dafür gab es für jeden ein kleines Präsent als Dankeschön.

Vielen Dank an dieser Stelle der Vorstandschaft, den Ausschussmitgliedern sowie  allen

aktiven Sängerinnen und Sängern für ihr Engagement bei den Aktivitäten im Chor und dem Besuch der Chorproben.

Wie viele ja schon wissen, hat Herr Bartl sein Amt als Dirigent leider zum Dezember 2017 gekündigt. Nun sind wir auf der Suche nach einem neuen Dirigenten. Diese verlangen jedoch eine höhere Entlohnung, als wir seither bezahlt haben. Aus diesem Grund müssen wir leider den Mitgliedsbeitrag erhöhen. Das bedeutet für alle aktiven Sängerinnen und Sänger eine Erhöhung von seither 60,00 € auf 80,00 € und für die passiven Mitglieder von 50,00 € auf 60,00 €. Wir hoffen sehr, dass Sie uns trotzdem die Treue halten und wir bald wieder einen guten Dirigenten finden werden.

Folgende runde und halbrunde Geburtstage wurden in 2017 gefeiert:

1. Aktive

Ernst Walter    

70 Jahre

Rolf Stiefel  

70 Jahre

Ulrike Petersen  

60 Jahre

Marion Banzhaf  

65 Jahre

Michaela Krauß

60 Jahre

Marianne Walter

70 Jahre

Karin Kühbauch 

75 Jahre 

2. Passive

Gerhard Wagner

80 Jahre

Michael Fischer 

50 Jahre

Wie in jedem Jahr wurden auch in 2017 die genannten Geburtstagskinder von unserem Vorstand, Georg Walz besucht bzw. von ihm oder Eugenie Schneider angerufen und die Glückwünsche des gesamten Chores überbracht.

Und hier das Jahr 2017 im Rückblick:

So. 23.04.17 - Theaterschiff Stuttgart

Unser diesjähriger Frühjahrsausflug führte uns in diesem Jahr auf das Theaterschiff in Stuttgart. Ernst Walter hatte diesen Ausflug geplant und alles klappte wie am Schnürchen. Mit der S-Bahn fuhren wir nach Stuttgart und kamen entspannt und pünktlich an unserem Ziel an. Ernst hatte genügend Zeit zum gemütlichen Essen eingeplant. Das Essen war sehr gut und so gestärkt konnten wir dann im Theatersaal Platz nehmen und sehen, was da auf uns zukam. Es war ein lustiges Stück, am Anfang sehr klamaukig, aber im letzten Akt nach der Pause löste sich das ganze Spektakel dann doch noch zu einem Happy End auf. Es war ein netter und lustiger Nachmittag/Abend, der allen gut gefallen hat.

An Ernst Walter geht nochmals unser Dank für diesen besonderen Sonntag.

    

So. 28.05.17 - Pferdemarkt – Teilnahme am Umzug

Es war ein sehr heißer, sonniger Tag, an dem wir uns in der historischen Kleidung für den Pferdemarkt zum Blüba begaben. Wir hatten einen sehr schönen Planwagen für den Umzug, den wir gemeinsam mit Blumen und bunten Bändern schmückten. Da unsere Gruppe dieses Mal recht klein war, konnten wir alle auf dem Wagen Platz nehmen und uns gemütlich von den Pferden ziehen lassen. Herr Bartl hatte für uns das Lied „Hoch auf dem gelben Wagen“, welches in diesem Fall sehr passend war, herausgesucht. Begleitet wurden wir von Ilse Luckmann auf der Gitarre und von Felix Banzhaf auf der Ukulele. Es machte uns viel Spaß an diesem Tag und wir genossen die Fahrt auf dem Planwagen.

Sa. 17.06.17 - Singen auf dem Wochenmarkt Ludwigsburg

Auch an diesem Sonntag meinte es Petrus wieder gut mit uns und ließ die Sonne scheinen und die Temperaturen steigen. Wir hatten ein nettes Publikum, das zum Teil auch mitsang. Es ist zwar immer ein wenig schwierig, im Freien zu singen, aber alles in allem klappte es doch ganz gut.

So. 25.06.17 - Singen Altenheim Cluss-Heim Ludwigsburg

Am Sonntag besuchten wir bei sehr schönem Wetter unser liebes, langjähriges Mitglied Anton Wengenmair im Cluss-Heim, um ihm und den Heimbewohnern mit unserer Musik eine kleine Freude zu machen. Von Anton Wengenmair wurden wir sehr herzlich begrüßt. Zwischen unseren Liedvorträgen erzählte er in seiner unnachahmlichen Art eine lustige Geschichte. Beim Kanon „Es tönen die Lieder“ bezog Herr Bartl alle Anwesenden zum Singen mit ein und es wurde ein richtig kräftiger Chor daraus, der allen viel Spaß machte. Zum Schluss wurde von den Zuhörern noch eine Zugabe gefordert, die wir mit „Drei Gäns im Haberstroh“ gerne erfüllten. Zum Dank wurden wir von Anton Wengenmair noch zu Kaffee und leckerem Kuchen eingeladen. Gestärkt und gut gelaunt machten wir uns wieder auf den Heimweg.      

So. 23.07.17 - Singen im BlüBa

Bei warmen Temperaturen, aber bewölktem Himmel, trafen wir uns im Blüba zum Singen im Hahn’schen Garten. Leider waren nicht so viele Besucher bei unserem kleinen Konzert wie sonst, da viele wahrscheinlich dem Wettergott nicht ganz trauten. Es sah sehr nach Regen aus. Aber wir hatten wieder einmal Glück und brauchten keinen Regenschirm. Unser Auftritt hat ganz gut geklappt und  wir saßen anschließend gemütlich beim Mittagessen im Badgarten zusammen. Nach dem Essen machte Georg Walz mit einer kleinen Gruppe im Blüba eine Führung und erzählte Interessantes über den Garten und die Blumen darin. Bei Kaffee und Kuchen im Badgarten ließen wir dann diesen Sonntagnachmittag ausklingen. 

So. 06.08.17 - Gartenfest bei Ehepaar Stiefel

Auch an diesem Sonntag wusste man noch nicht so recht, ob der Himmel lachen oder weinen würde. Aber das Wetter wurde doch noch schön sonnig und wir konnten den Garten unserer Gastgeber so richtig genießen. Nach dem guten Essen überraschten uns Ilse Luckmann und Alice Patze mit einem kleinen Flötenkonzert. Da es allen gut gefallen hatte, mussten sie natürlich noch eine Zugabe geben. Das animierte Rolf Stiefel, seine „Quetschkomode“ herauszuholen, um mit Ilse Luckmann auf der Gitarre und Felix Banzhaf mit der Ukulele Lieder zu spielen, bei der wir anderen lauthals mitsangen. Danach mussten sich alle erst einmal mit Kaffee und Kuchen stärken und auch ein kleines Schnäpschen durfte nicht fehlen. Und so ging dieser schöne und kurzweilige Sonntag auch schon wieder zu Ende und wir verabschiedeten uns gutgelaunt von unseren Gastgebern, denen wir an dieser Stelle nochmals recht herzlich danken wollen. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr – hoffentlich!

Sa. 07.10.17 - Jahreskonzert Kulturzentrum Ludwigsburg

„Mit Musik durch das Jahr“ - unter diesem Motto stand in diesem Jahr unser Konzert.

Herr Bartl hatte wieder ein sehr abwechslungsreiches Programm mit Volksliedern, Stücken von

J. Brahms, F. Mendelsohn-Bartholdy, F. Silcher, aber auch Liedern wie „Amazing grace“, „Yesterday“ und „Hello, my Baby“ zusammengestellt. Unser aktives Sängerehepaar Schwertfeger hat einen wunderbaren Klavierspieler, Herrn Hoffmann, für uns engagiert und seine Gage gespendet. Hierfür nochmals ganz herzlichen Dank. Da unser Bass in diesem Jahr, bedingt durch Krankheit und Urlaub nur aus 2 Sängern bestand, war die Klavierbegleitung eine echte Bereicherung und Stütze für unseren Bass, der sich sehr gut geschlagen hat. Die Saxophongruppe des MV Poppenweiler ergänzte in diesem Jahr unser Programm mit flotten Musikstücken, die ebenfalls sehr gut beim Publikum ankamen. Es war rundum ein gelungenes Konzert, das mit viel Beifall der Zuhörer und einer Zugabe unsererseits endete. Anschließend saßen wir noch mit einigen Zuhörern gemütlich in der Weinstube Klingel beisammen, um diesen schönen Abend ausklingen zu lassen.

So. 22.10.17 - Jahresausflug nach Heidelberg

An diesem Sonntag war es sehr kühl, windig und ab und zu kamen kleine Regenschauer auf uns herunter. Aber wir ließen uns davon nicht die gute Laune verderben, sondern trotzten Wind und Wetter und freuten uns auf Heidelberg. Die Zugfahrt dorthin nutzten wir für nette Gespräche. In Heidelberg angekommen, führte uns unsere Stadtführerin in verwinkelte Gässchen und viele schöne Plätze und erzählte uns interessante Dinge über diese schöne Stadt. Zum Beispiel gibt es einen Studentenkuss, eine süße Leckerei, seit 1863 von der ältesten Schokoladenmanufaktur Heidelbergs, dem Café Knösel. Nach eineinhalb Stunden waren wir dann reif für ein gutes Mittagessen, das wir uns im „Schnookeloch“ schmecken ließen. Nach dem Essen fuhren wir mit der Bergbahn zum Schloss und schauten uns das große Fass und das interessante Apothekenmuseum an. Leider fing es dann auch schon wieder mit regnen an, so dass wir nicht, wie geplant, den Fußweg in die Stadt nahmen, sondern mit der Bergbahn wieder nach unten fuhren. Bei Kaffee und Kuchen wärmten wir uns nochmals etwas auf und begaben uns anschließend wieder auf den Heimweg. An dieser Stelle nochmals ganz herzlichen Dank an Ernst Walter für die Planung und Durchführung dieses schönen Ausflugs, bei dem alles prima geklappt hat.

Sa. 11.11.17 - Krüglesfest im SKV-Heim Ludwigsburg-Eglosheim

Zu unserem diesjährigen Krüglesfest hatten wir einen ganz besonderen Gast eingeladen.

Die Reichsgräfin Wilhelmine von Grävenitz, Landhofmeisterin des Herzogs Eberhard Ludwig und ihr Privatsekretär August von Krippendorf gaben sich die Ehre, uns ihre Aufwartung zu machen. Bei dieser unterhaltsamen Zeitreise, denn ihre Zeit ist das Jahr 1736, plauderte die Reichsgräfin von Grävenitz, unterstützt durch ihren Privatsekretär, über ihr Leben und ihre Zeit am Württemberger Hofe. Wir wurden in die strengen Regeln der französischen Hofetikette während der Zeit des Barocks eingeführt. Sogar das Amouröse hatte seine Spielregeln. War doch die Reichsgräfin nicht nur die bewunderte Mätresse des Herzogs, nein, sie wurde gar zu seiner Ehefrau zur Linken erhoben. Es war ein interessantes und kurzweiliges Vergnügen, den Ausführungen zu lauschen. Unser für 50jährige Zugehörigkeit zum Chor zu ehrendes passivies Mitglied, Siegfried Paule-Liebchen, konnte diesen Abend leider aus gesundheitlichen Gründen nicht mit uns verbringen. Seine Urkunde wird ihm von Georg Walz direkt überbracht. Unsere beiden Sängerinnen Euges Schneider und Alice Patze brachten uns mit ihrem gemeinsamen Sketch über die Kartoffel sehr zum lachen. Und unser langjähriger Sänger und jetziges passives Mitglied, Anton Wengenmair, erheiterte uns mit seiner unnachahmlichen Erzählweise lustiger schwäbischer Geschichten. Es war schön, dass so viele Gäste diesen Abend gemeinsam mit uns verbrachten und es hat allen sehr viel Spaß gemacht.   

Do. 23.11.17 - 10.00-21.00 Uhr: Weihnachtsmarkt-Stand Ludwigsburg

An diesem ersten Tag des Weihnachtsmarktes lief unser Verkauf recht gut. Vor allem Marmelade und Weihnachtsplätzchen fanden guten Absatz. Auch der Glühwein schmeckte an diesem grauen, aber zum Glück nicht ganz so kalten und trockenen Tag. Unsere Kasse freute sich jedenfalls sehr an diesem Tag. Vielen Dank an dieser Stelle an alle Helfer, Marmeladenköchinnen und Plätzchenbäcke­rinnen sowie unserer lieben Euges für ihren guten Eierlikör und die Leckereien.

So. 10.12.17 - Singen beim Bürgerverein Untere Stadt

Wie jedes Jahr am 2. Advent fanden wir uns im Württemberger Hof in Ludwigsburg zur Weihnachtsfeier der Unteren Stadt ein. Uns wurde wie immer ein herzlicher Empfang bereitet. Die Zuhörer lauschten unseren Liedern und nach dem gemeinsamen letzten Stück durften wir noch eine Zugabe singen. Und nach Übergabe des obligatorischen Kuverts und der Einladung für das nächste Jahr ließen wir bei Kaffee und Kuchen diesen schönen Nachmittag ausklingen.

Fr.  15.12.17 - Weihnachtslieder-Singen in der Katharinenkirche Ludwigsburg-Eglosheim,

Herr Bartl hatte aus einer Vielzahl an bekannten Advents- und Weihnachtsliedern wie dem

„Marienadvent“, „Ave Verum Corpus“ von Mozart, „O Jubel, o Freud“ oder „Hört der Engel große Freude“ von Mendelsohn-Bartholdy sowie auch unbekannten Lieder aus Ungarn, der Steiermark, Frankreich und Neapel ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Ergänzt wurde unser Programm durch den Musikverein Eglosheim, der in größerer  Besetzung als anfangs gedacht, die weihnachtliche Atmosphäre des Abends mit stimmungsvollen Stücken ergänzte. Auch eine weihnachtliche Geschichte, erzählt von Pfarrerin Mattioli, fehlte an diesem schönen Abend nicht. Viele Zuhörer waren unserer Einladung gefolgt und so konnten wir einen sehr guten Erlös aus diesem Konzert auf die Arbeit der Kirchengemeinde, die Chorarbeit sowie die LKZ-Spendenaktion HELFERHERZ  verteilen. Anschließend beendeten wir diesen schönen Abend im gemütlichen Vereinsheim bei gutem Essen und fröhlichen Gesprächen.

 

So. 17.12.17 - Singen auf dem Weihnachtsmarkt

Bei ziemlich kalten Temperaturen trafen wir uns am Sonntag zum Singen auf dem Weihnachtsmarkt. Es waren viele Zuhörer gekommen, die  unserem kleinen Konzert lauschten. Und da alle bis zum Schluss stehen blieben, denke ich, es hat allen gut gefallen.

Mi.  20.12.17 - Weihnachtsfeier im Silchersaal

Zur Einstimmung auf unsere Weihnachtsfeier sangen wir einige Weihnachtslieder. Die Vorstandschaft sah diesem Abend mit etwas gemischten Gefühlen entgegen, da sie wusste, was unser Dirigent,  Herr Bartl zu sagen hatte. Herr Bartl hat seine Dirigentschaft zum Ende des Jahres 2017 gekündigt. Wir, Georg Walz, Ernst Walter und ich hatten lange überlegt und uns dann darauf verständigt, den Chormitgliedern so kurz vor den beiden Konzerten noch nichts zu sagen, da wir immer noch hofften, Herrn Bartl vielleicht umstimmen zu können. Und wir wollten nicht schon vorher so viel Unruhe in den Chor bringen, damit wir uns in Ruhe auf unsere Konzerte vorbereiten konnten. Leider ließ sich Herr Bartl nicht umstimmen und blieb bei seinem Entschluss.

Herrn Bartl möchte ich an dieser Stelle nochmals ganz herzlich für seine Arbeit danken und ihm für seine weitere Tätigkeit alles Gute wünschen.

Und Dank sagen möchte ich auch allen, die diesen Abend mit Dekorationen und Leckerein sehr schön gestaltet und versüßt haben.         

In dem beiliegenden Programm sind alle geplanten Veranstaltungen für  dieses Jahr aufgeführt. Noch offene Termine oder Änderungen werden wir jeweils rechtzeitig mit einem Schreiben und in der Zeitung bekannt geben.

Für das Jahr 2018 wünschen wir unseren Mitgliedern alles Gute, viel Gesundheit und Spaß an unserem Programm, damit wir auch in diesem Jahr wieder viele schöne Stunden zusammen verbringen können.

Liebe Grüße

Eure Schriftführerin

Marion Banzhaf