Jahresbericht 2016


Ereignisse und Aktivitäten des vergangenen Jahres für Sie im Überblick zusammengestellt

Leider hatten wir im Jahr 2016 vier Todesfälle zu beklagen:

Am 23.02.2016 verstarb unser langjähriger Sängerfreund Hans Koch, der über 50 Jahre dem Chor die Treue hielt. Er verpasste während seiner aktiven Zeit fast keine einzige Singstunde. Bei Wind und Wetter fuhr er von Erdmannhausen nach Ludwigsburg. Auch bei den Veranstaltungen war er fast immer dabei und half mit seiner Frau tatkräftig bei sämtlichen Festen mit. Er war eine sehr treue Seele und wir bedauern es sehr, dass er nun von uns gegangen ist. Bei der Beerdigung von Hans Koch verabschiedete sich der Chor mit zwei Liedern von ihm. Wir vermissen ihn sehr und werden immer gerne an ihn denken.

Unsere langjährige aktive und später passive Sängerin Trudl Thoma verstarb nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 91 Jahren am 15.07.2016. Trudl Thoma wäre in diesem Jahr für 40jährige Mitgliedschaft im Chor geehrt worden. Sie nahm mit ihrem Mann zusammen fast alle unsere Veranstaltungen war. Später besuchte mit ihrem Mann, wenn es ihre Gesundheit erlaubte, immer noch fast jedes Konzert. Sie wird uns sehr fehlen und wir denken immer gerne an sie.

Am 13.09.2016 wurde unsere liebe aktive Sängerin Marieluise Walz plötzlich und unerwartet aus unserer Mitte gerissen. Sie starb nur 4 Tage vor ihrem 66. Geburtstag. Es traf uns alle total unerwartet. Noch zwei Wochen vor ihrem Tod war sie bei den Proben zu unserem Konzert mit dabei. Insgesamt 44 Jahre war Marieluise Walz im Chor als Sängerin aktiv und hat auch ihren Mann tatkräftig bei seiner Chorarbeit unterstützt. Sie war mit ihrem freundlichen und liebevollen Wesen immer da, um einen Streit zu beenden oder wieder Ruhe in eine hitzige Diskussion zu bringen. Mit zwei Liedern verabschiedeten wir uns von ihr in der bis auf den letzten Stuhl gefüllten Aussegnungshalle im Neuen Friedhof in Ludwigsburg. Es war eine sehr schöne und bewegende Trauerfeier. Wir werden sie schmerzlich vermissen und immer in liebevoller Erinnerung behalten.

Am 06.12.2016 fand die Trauerfeier für unsere liebe Lydia Koch statt. Sie war zwar kein Mitglied, aber sie war eine so treue Seele für unseren Chor. Gemeinsam mit ihrem lieben Mann, Hans Koch, war sie immer zur Stelle, wenn es ums arbeiten auf dem Stand beim Marktplatzfest ging. Sie plünderte ihren halben Garten, um die Tische für das Passiventreffen, auf dem Marktplatzfest und die Weihnachtsfeier mit ihren Blumen und Tannengrün zu schmücken. Sie arbeitete bei einem Bauern, damit wir die Scheune für unser „Scheunenfest“ kostengünstig mieten konnten. Sie backte Mütschele und zu Weihnachten ihr Früchtebrot und brachte so viel davon in den Chor, dass jeder noch etwas mit nach Hause nehmen musste. Sie war immer da, wenn man sie brauchte. Und dafür wollen wir ihr danken und sind froh, dass wir sie kennen durften.

Unser langjähriges passives Mitglied, Gustav Günther, verstarb am 31.12.2016. Gustav Günther war dem Chor seit 1961 treu verbunden und organisierte 2012 sogar noch einen Ausflug für den Chor. Georg Walz und Marion Banzhaf mit ihrem Mann waren bei der Trauerfeier in Pflugfelden und gaben Gustav Günther das letzte Geleit. In einer bewegenden Trauerfeier sprachen Freunde und Bekannnte über ihn und brachten zum Ausdruck, wie sehr er fehlen wird. Wir werden immer gerne an ihn denken und mit seiner Frau Lotte weiterhin den Kontakt aufrecht erhalten.


Nun will ich Ihnen ein paar Zahlen über den Chor mitteilen:

Der Chor setzte sich in den einzelnen Stimmen in 2016 wie folgt zusammen:

Sopran 12 / Vorjahr 13 Bass 5 / Vorjahr 6
Alt 6 / Vorjahr 6 Tenor 4 / Vorjahr 6

Die  Mitgliederzahl hat sich auf 64 reduziert. Bitte helfen auch Sie mit, dass sich dieser negative Trend im Jahr 2017 aufgehalten wird und die Zahlen wieder steigen.

Von insgesamt 41 stattgefundenen Chorproben fehlte Marion Banzhaf kein einziges Mal! Erni Hohmann fehlte nur 1 mal, Georg Walz 2 mal und Brigitte Schmoll, Margarete Schnetzer und Rolf Stiefel haben die Proben an 38 Abenden besucht. Dafür gab es für jeden ein kleines Präsent als Dankeschön.


Vielen Dank an dieser Stelle der Vorstandschaft, den Ausschussmitgliedern sowie allen
aktiven Sängerinnen und Sängern für ihr Engagement bei den Aktivitäten im Chor und dem Besuch der Chorproben.

Runde und halbrunde Geburtstage in 2016:

1. Aktive

Eugenie Schneider 31.12.1926 90 Jahre


2. Passive

Manfred Hermann 23.12.1946 70 Jahre
Willibald Franz 18.03.1941 75 Jahre
Erwin Schelle 04.09.1941 75 Jahre

Wie in jedem Jahr wurden auch in 2016 die genannten Geburtstagskinder von unserem Vorstand, Georg Walz besucht bzw. von ihm oder Eugenie Schneider angerufen und die Glückwünsche des gesamten Chores überbracht.


Und hier das Jahr 2016 im Rückblick:

Mi. 13.01.16 – Winterfeier

Eigentlich sollte ursprünglich eine Weihnachtsfeier am 23.12.2015 stattfinden. Aber das war den meisten Sängerinnen und Sängern doch etwas zu knapp und deshalb gab es wieder eine Winterfeier wie schon in den vergangenen Jahren. Einige Sängerinnen hatten leckere Snaks mitgebracht und die Tische liebevoll dekoriert. Mit Herrn Bartl, der uns weiterhin dirigierte (bis eventuell ein anderer Dirigent gefunden wird), sangen wir einige Lieder für unsere passiven Mitglieder und Gäste. Georg Walz überreichte Peter Rothacker eine Urkunde als Ehrenmitglied für seine uneigennützigen Verdienste für unseren Verein, die er auch an diesem Abend wieder unter Beweis stellte. Peter Rothacker brachte uns wie jedes Jahr kostenlose Fotoaufnahmen des vergangenen Jahres mit, die er während unserer Auftritte geschossen hatte und zeigte in einer Diashow nochmals Aufnahmen der verschiedenen Veranstaltungen. Es gab einige nette Beiträge von Passiven und Mitgliedern und natürlich kamen auch die Gespräche untereinander nicht zu kurz. Es war ein netter, kurzweiliger Abend, mit dem wir das neue Jahr fröhlich begannen.


So. 05.06.16 - Pferdemarkt-Umzug

Das Wetter sah nicht so wirklich gut aus. Mit Sorge schauten wir immer wieder in den Himmel. Als wir in unseren historischen Kleidern im CVJM-Heim gemütlich beim Mittagessen saßen, regnete es in Strömen. Aber wir hatten Glück! Während des ganzen Umzuges hielt sich Petrus zurück und begann erst wieder zu gießen, als wir fast das Ende des Zuges erreicht hatten. Wir kamen gerade noch trockenen Fußes zurück in die Musikhalle. Leider mussten wir in diesem Jahr auf den Pferdewagen verzichten, da der Kutscher wenige Tage vor dem Pferdemarkt-Umzug aus gesundheitlichen Gründen absagen musste. Es hat aber trotzdem allen Beteiligten viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon auf den Umzug im nächsten Jahr, dann hoffentlich wieder mit Pferd und Wagen.


So. 19.06.16 - Krimifabrik Stuttgart

Bei strahlendem Sonnenschein und heißen Temperaturen machten wir uns per S-Bahn und Bus auf den Weg nach Stuttgart zu einem spannenden Kriminachmittag. Es war eine sehr angenehme Atmosphäre und unser Chor füllte mit seinen Gästen fast alle Plätze in dem kleinen Theater. Nachdem der Durst mit Sekt, Bier oder alkoholfreien Getränken gestillt und der Raum verdunkelt war, konnten wir das Geschehen auf der Bühne hautnah erleben, da man so dicht bei der Bühne sitzen konnte. Nach diesem spannenden Stück mussten wir uns erst bei einem guten Essen im Brauhaus Schönbuch stärken. Es war einmal ein ganz anderer Ausflug, der uns allen sehr gut gefallen hat. Danke nochmals an Georg Walz für diese tolle Idee und an Ernst Walter für seine gute Planung und die Reservierung in dem schönen Lokal.


So. 26.06.16 - Singen Altenheim Pleidelsheim

An diesem schönen Sonntagmorgen trafen wir uns gutgelaunt im Altenheim in Pleidelsheim, in welchem unsere langjährige Sängerin Inge Klein seit einiger Zeit lebt. Der Heimleiter begüßte uns und freute sich, dass wir in sein Haus kamen, um den alten Menschen eine kleine Freude zu machen. Auch Volker Klein war mit seiner Familie extra gekommen. Es war ein freudiges Hallo. Die Mutter des Heimleiters war ganz begeistert, dass wir viele Lieder sangen, die sie auch früher selbst gesungen hatte und betonte auch jedesmal, wenn sie ein Lied nicht kannte. Es war ein netter und lustiger Vormittag. Anschließend ließen wir uns das Mittagessen im Schreierhof gut schmecken und hatten viel zu erzählen, bevor wir uns wieder gutgelaunt trennten.


Sa. 23.07.16 - Singen auf dem Wochenmarkt Ludwigsburg ca. 1 Std.

Auf dem Markt war an diesem Samstag reges Treiben. Der Himmel war zwar bewölkt, aber die Temperaturen waren noch ganz angenehm und vor allem regnete es nicht. Herr Bartl hatte viele bekannte Lieder ausgesucht, die den Zuhörern, die während unseres kleinen Konzertes bei uns stehen blieben und zuhörten, gut gefallen hatten. Einige sangen auch bei manchen Stücken mit, die sie kannten. Es hat uns und auch den Zuhörern Spaß gemacht und sicher auch den Markttag bereichert.


So. 31.07.16 - Gartenfest bei Ehepaar Stiefel

An diesem Sonntag wusste man nicht so recht, was das Wetter vorhatte. Mal schien die Sonne, dann zogen wieder dichte Wolken auf. Aber Petrus hatte auch an diesem Tag wieder mal ein Einsehen mit uns und ließ seine Gießkanne in der Ecke stehen. Wir wurden herzlich von Marie-Helene und ihrem Mann Rolf in ihrem wunderschönen Garten begrüßt. Unter der herrlichen glyzienüberwachsenen Pergula saßen wir im Grünen, genossen die laue Luft, die tollen Salate, das eingelegte und frische Gemüse, das gegrillte Fleisch und ließen es uns einfach nur gutgehen. Nachdem alle satt und zufrieden in den weichen Polstern saßen und einige sich noch mit einem guten Schnäpschen gestärkt hatten, holte Rolf Stiefel seine „Quetschkommode“ heraus und wir sangen wie die Staren alle möglichen Lieder. Anschließend ließen wir diesen wunderschönen Tag noch bei Kaffee und leckerem Kuchen ausklingen, bevor wir uns dann wieder auf den Heimweg begaben. Nochmals ganz herzlichen Dank an die „Stiefels“ für diesen herrlichen Sonntag. Wir hoffen, es war nicht das letzte Mal!


So. 28.08.16 - Jahresausflug zur Landesgartenschau in Öhringen

Es war sehr heiß an diesem Sonntagmorgen, als sich unsere kleine Gruppe vor dem Bahnhof in Öhringen traf. Mit unserem Stadtführer machten wir uns auf den Weg durch Öhringen und erfuhren dabei viel Wissenswertes und auch Lustiges über diese Stadt. Auch über den oberen Teil der Gartenschau, den Schlossgarten, wusste unser Stadtführer viel interessantes zu erzählen. In den bereits vorhandenen Park wurden viele Blumenbeete und Skulpturen integriert. Nach so viel Informationen mussten wir uns erst einmal bei einem guten Mittagessen und kühlen Getränken stärken und die Beine etwas ausruhen, bevor es dann wieder in die Gartenschau zurückging, denn es gab ja noch so vieles zu sehen. Im Keller des Schlosses wurden Blumenarrangements gezeigt, die alle etwas mit der Umwelt und Freizeit zu tun hatten. Es ist schon erstaunlich, was den Floristinnen und Floristen dazu so alles einfällt. Dann ging es weiter durch das weitläufige Gelände, vorbei an bunten Blumenbeeten, Spielplätzen, Figuren, die zwischen den Bäumen standen, zu den Landfrauen, bei denen wir es uns dann bei Kaffee und Kuchen gut gehen ließen. Für die Männer war die elektrische Eisenbahnanlage interessant und dann ging es auch schon weiter durch den Park zum Kunst- und Handwerkermarkt. Es gab Aquarelle, Töpfe, Handarbeitssachen, Bürsten, Holzschilder und Körbe und Figuren aus Weidengeflecht. Dann wurde es langsam Zeit für den Heimweg. Der Bus brachte uns wohlbehalten zu unserem Ausgangspunkt, dem Bahnhof, zurück. Es war ein sehr schöner, interessanter und unterhaltsamer Sonntag. Nochmals vielen Dank an Ernst Walter, der diesen Ausflug so toll vorbereitet und organisiert hat.


So. 11.09.16 - Singen im BlüBa

Bei strahlendem Sonnenschein und heißen Temperaturen trafen wir uns zum Mittagessen im Bad Garten unter den schönen Kastanienbäumen. So gestärkt fanden wir uns anschließend im Hahn’schen Garten im Blüba ein. Es waren viele Zuhörer gekommen, von denen sich die meisten das ganze Konzert anhörten. Bis auf einige Unsicherheiten hat es ganz gut geklappt und den Zuhörern gefiel es so gut, dass wir sogar noch eine Zugabe geben mussten. Georg Walz erzählte uns bei der anschließenden Führung durch das Blüba Interessantes und Wissenswertes über das Schloss und seine Bewohner sowie über die Kürbisausstellung. Mit Eis, Eis-Kaffee und kalten Getränken beschlossen wir diesen schönen Sonntagnachmittag und machten uns anschließend wieder auf den Heimweg. Vielen Dank nochmals an Georg Walz für seine interessante Führung, die er trotz der heißen Temperaturen mit uns machte.


Sa. 15.10.16 - Jahreskonzert Kulturzentrum Ludwigsburg

Unter dem Motto „Singen macht Spaß“ erwartete unser Publikum ein abwechslungsreiches Programm mit Volksliedern, Gesängen von J. Brahms, R. Schumann, L. Beethoven, W. Schneider und vielen anderen mehr. Drei Musikstücke wurden von Felix Banzhaf mit der Gitarre und zwei Stücke von Elena Hiznak am Klavier begleitet. Unser Dirigent, Herr Bartl, führte die Zuhörer gekonnt durch die vielen verschiedenen Musikstücke. Es war ein anstrengender, aber schöner Abend. Es waren wieder viele Zuhörer gekommen, um unser Konzert zu hören. Es hat wohl allen ganz gut gefallen, da wir noch eine Zugabe singen durften. Den Helfern dieses Abends möchten wir an dieser Stelle nochmals recht herzlich danken. Vor allem natürlich auch Herrn Bartl für die gute Vorbereitung und seine Ruhe, die uns die Angst vor dem Auftritt nahm.


Sa. 12.11.16 - Krüglesfest im Krauthof

Am 12.11.2016 fand unser Krüglesfest im SKV-Heim in Ludwigsburg-Eglosheim statt. Das langjährige passive Mitglied Hans Hübner wäre in diesem Jahr für 50jährige Chortätigkeit geehrt worden. Leider konnte er aus familiären Gründen nicht an der Feier teilnehmen. Die Urkunde wird ihm deshalb zu einem späteren Zeitpunkt durch den 1. Vorsitzenden, Georg Walz, überreicht.

Der Kassier Ernst Walter übernahm die zweite und ganz besondere Ehrung für die 20jährige Vorstandschaft von Georg Walz, den er in einer Laudatio würdigte.

Georg Walz trat bereits mit 13 ½ Jahren auf ausdrücklichen Wunsch seines Vaters als aktives Mitglied dem Männergesangverein Harmonie bei. Das war im April 1958, also vor mehr als 58 Jahren. Zum 1. Januar 1970 erfolgte dann die Fusion der „Harmonie“ mit dem „Frohsinn“ und die beiden Vereine wurden zum gemischten Chor. In der Hauptversammlung 1985 wurde Georg Walz, als Mann im besten Alter (40), in den Ausschuss gewählt, zwei Jahre später, also 1987 stieg er zum zweiten Vorsitzenden auf. Somit füllt unser heutiger 1. Vorsitzender schon seit über 30 Jahren ein Ehrenamt im Verein aus.

Aber nicht nur im Chor, auch in Verbänden war er ehrenamtlich tätig:
1989 – 2003 Ausschussmitglied und
2003 – 2009 Zweiter Vorsitzender im Schillergau, jetzt Chorverband Friedrich Schiller
1989 – 2010 Kassier im Stadtverband der Gesangs- und Musikvereine Ludwigsburg,
damals noch geführt von Roland Schweiss
Seit 1996 1. Vorsitzender des Gemischten Chores Harmonie-Frohsinn Ludwigsburg e.V.

Das sind 20 Jahre unermüdliche Vereinsarbeit, nicht nur anstrengend, sondern auch mit viel Aufregung, zeitraubend, Geduld und Verständnis fordernd. Georg Walz hat während seiner 20 Jahren Vorstandsschaft viel Neues in die Wege geleitet, das bis heute Bestand hat. Hierfür nochmals der Dank des ganzen Chores.

Nach dem offiziellen Teil gab unsere Sängerin Brigitte Schmoll lustige Geschichten zum Besten und es wurde in kleiner geselliger Runde gefeiert, bis es Zeit zum nach Hause gehen war.


So. 04.12.16 - Singen beim Bürgerverein Untere Stadt

Wie in jedem Jahr fanden wir uns am 2. Advents-Sonntag mit unserem Dirigenten, Georg Bartl, bei der Feier der Unteren Stadt ein. Nach unserem Auftritt wurden wir mit viel Applaus belohnt und sangen zum Schluss mit allen Zuhörern gemeinsam das Lied „O du Fröhliche“. Der Vorstand sprach bei der Übergabe des obligatorischen Kuverts auch die Einladung für das Jahr 2017 aus. Außerdem würde es den Verein freuen, wenn wir 2018 bei der 125-Jahr-Feier als Gastsänger auftreten würden. Georg Walz wird prüfen, ob das machbar ist. Bei Kaffee und Kuchen ließen wir diesen schönen Nachmittag gemütlich ausklingen.


Fr. 16.12.16 - Weihnachtslieder-Singen – Katharinenkirche Ludwigsburg-Eglosheim,

Unter der Leitung von Herrn Georg Bartl stimmte unser Chor die Zuhörer auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein. Adventslieder aus unterschiedlichen Regionen Deutschlands eröffneten den Liedervortrag. Wir sangen Liedtexte und Melodien von Martin Luther bis hin zu alpenländischen Adventsstimmungen (z.B. aus dem Salzkammergut), mit denen wir die vorweihnachtliche Erwartungshaltung zum Ausdruck bringen wollten. Wir sangen bekannte, aber auch unbekannte Weihnachtslieder wie „Lieb Nachtigall, wach auf“ und das englische Weihnachtslied „Hark! The Heralds Angel sing“ sowie selten gehörte Weihnachtslieder aus Mähren, Schlesien oder Ungarn. Ergänzt wurde das Programm durch Instrumentalmusik. Da Margot Lieth dieses Jahr nicht mit Ihrer Flötengruppe an unserem Konzert teilnehmen konnte, begleiteten Klarinette (Stefan Müller-Kokot) und Orgel (Georg Bartl) die adventliche und weihnachtliche Atmosphäre des Abends stimmungsvoll mit einem gemeinsamen Musikstück. Eine weihnachtliche Geschichte, erzählt in diesem Jahr von Pfafferin Matthis, fehlte ebenfalls nicht. Die Kirche war sehr gut besucht und wir konnten uns über sehr viel Applaus an diesem Abend freuen. Der sehr gute Erlös des Abends wurde wieder für die Arbeit der Kirchengemeinde, die Chorarbeit sowie die LKZ-Spendenaktion HELFERHERZ aufgeteilt.
Anschließend saßen wir noch gemütlich im Musikerheim neben der Kirche bei einem leckeren Essen, einem Gläschen Wein und fröhlicher Stimmung beisammen, um diesen schönen Abend gebührend ausklingen zu lassen.


So. 18.12.16 - Singen auf dem Weihnachtsmarkt

Das Singen auf dem Weihnachtsmarkt fiel in diesem Jahr leider aus. Wir wurden nicht eingeladen. Durch einen Mitarbeiterwechsel kam wohl die ganze Organisation etwas durcheinander. Wir hoffen, dass es im Jahr 2017 wieder klappt und wir dort auftreten können.



Mo. 19.12.16 - Weihnachtsmarkt-Stand Ludwigsburg

Wie in den vergangenen Jahren, verkauften wir auf unserem Stand auf dem Weihnachtsmarkt in Ludwigsburg vor allem wieder selbstgemachte Gutsle, Marmelade, und Eierlikör. Natürlich gab es auch wieder die riesigen XXL-Laugenwecken mit Leberkäse, die jedem sehr gut schmeckten. Und dazu Glühmost und Kinderpunsch. Mit dem Wetter hatten wir auch wieder Glück, es war zwar kalt, aber trocken, so dass doch viele Leute auf den Weihnachtsmarkt kamen und unsere Kasse zu unserer Zufriedenheit gefüllt werden konnte.

Mi. 21.12.16 - Weihnachtsfeier im Silchersaal

Da in diesem Jahr Weihnachten auf das Wochenende fiel, konnte unsere Weihnachtsfeier noch im alten Jahr im Silchersaal stattfinden. Es waren leider nicht viele passive Gäste gekommen, aber es war trotzdem eine nette Runde. Viele helfende Hände hatten die Tische weihnachtlich dekoriert und kleine, feine Häppchen zurecht gemacht. Wir sangen einige Weihnachtslieder für unsere Gäste und unser aktives Mitglied, Ilse Luckmann, zeigte uns Fotos von verschiedenen gemeinsamen Ausflügen. Außerdem hatte sie ein nettes Ratespiel zusammengestellt, bei dem die Fotos wie ein Puzzel zusammengesetzt war und wir erraten sollten, wer auf dem Foto zu sehen ist. Das hat uns viel Spaß gemacht. Auch nette Geschichten und Gedichte wurden vorgetragen, so dass es ein geselliger und lustiger Abend war.


Für das Jahr 2017 wünschen wir unseren Mitgliedern alles Gute, viel Gesundheit und Spaß an unserem Programm, damit wir auch in diesem Jahr wieder viele schöne Stunden zusammen verbringen können.

Liebe Grüße

Eure Schriftführerin
Marion Banzhaf